Connect
To Top

Die NFL erweitert ihre Fan-Reichweite auf Musik-Streaming-Plattformen

Die NFL hat vor einiger Zeit Konten bei verschiedenen Streaming Plattformen wie Spotify, Soundcloud, Tidal, Pandora und TuneIn angelegt. Diese Konten enthalten Wiedergabelisten mit exklusiven Interviews, Diskussionsrunden mit verschiedenen NFL Größen, Podcasts und Musik, die man mit der NFL in Verbindung bringt. Musik Streaming Plattformen, die Videos unterstützen, geben ebenfalls Highlights der NFL Spiele wieder.

Das Profil der NFL auf Spotify besteht derzeit aus nur drei Songs mit den folgenden Titeln:

  • What Would a Champion Do?
  • Black Savage
  • Get Back Right

Der Titel “What Would A Champion Do” stammt von einem 19 Jahre alten Künstler aus New York City names Sash. Es war der erste Track, der von der NFL als Teil der Wiedergabeliste “Songs of the Season” ausgewählt wurde.

Jeden Monat wird die NFL Liga neue Songs wählen und sie während des Spiels broadcasten. Das ist auch eine gute Zeit, NFL Wetten zu platzieren.  Alle Einnahmen von “Songs of the Season” werden als Teil des Engagements für die Reform der sozialen Gerechtigkeit zukommen.

Tidal ist ein weiterer Musik Streaming Dienst. Beim Besitzer handelt es sich um keinen Geringeren als Jay-Z, dessen Unternehmen Roc Nation im Jahr 2019 eine Partnerschaft mit der NFL einging. Hier kann man aus sechs verschiedenen NFL Super Bowl Tracks wählen. Das Album nennt sich “Super Bowl LIV Live”. Man findet man unter anderem Songs von Jennifer Lopez und Shakira.

Aber auch die Plattform TikTok, Reddit und Youtube sind mit der NFL eine Partnerschaft eingegangen. Dieser Schritt wurde getätigt, um auch die 16 bis 24 Jährigen in Zukunft zu erreichen, denn im Jahr 2019 waren es nur 11% dieser Zielgruppe, die in den USA Pay TV abonniert hatten.

Hier geht es aber mehr darum, die Reichweite der NFL auszubauen, anstatt den Musikliebhabern zu imponieren. So hat sich beispielsweise Twitch die Rechte gesichert, die NFL Spiele auf ihrer Plattform zu broadcasten. So wird in Zukunft genau die Zielgruppe der 16-24 Jährigen erreicht.

Besonders YouTube stellt hier eine wichtige Rolle dar, denn die meisten 16-24 Jährigen besitzen ein YouTube Konto und haben Zugriff auf die offizielle Seite der NFL. Hier gibt es Podcasts, Spiele Highlights und vieles mehr, auf das man kostenlos zugreifen kann.

Es bleibt zu erwarten, dass die NFL bis im Jahr 2022 weiterhin mit Partnerschaften für digitale Inhalte herumexperimentiert, um so die Reichweite auszubauen. Denn dann kommt es zu Partnerschaft Erneuerungen.

Die Herangehensweise der NFL ist ist aber auf jeden Fall ein guter Zug, im Rahmen der Musik-Streaming-Dienste und sozialen Netzwerke neue Zielgruppen zu erreichen.

More in Games