Connect
To Top

Ebony Bones Album Ankündigung! „Nephilim“ erscheint am 20 Juli! Die erste Single mit Musikvideo ab sofort!

Ebony Bones meldet sich im Sommer mit ihrem dritten Studioalbum Nephilim zurück – und beweist erneut, weshalb sie zu den wichtigsten Avantgarde-Producerinnen der aktuellen britischen Musiklandschaft zählt. Die in London geborene Produzentin/Sängerin/Songwriterin, deren neuer Longplayer am 20. Juli bei ihrem eigenen Label 1984 Records erscheint, präsentiert schon heute den Titelsong und das dazugehörige Video. Während sie klanglich auf ein Mix aus Orchester-Elementen, beigesteuert vom Beijing Philharmonic Orchestra, und Beats setzt, hat sie ihr Regiedebüt in den Schweizer Alpen gedreht. Neben der Single „Nephilim“ nahm Bones noch drei weitere Songs des kommenden Albums mit dem Beijing Philharmonic Orchestra auf.

https://itunes.apple.com/album/id/1374221263

Ein Thema, das Ebony Bones auf ihrem neuen Album umkreist, ist Zensur: Einerseits blickt sie auf die offensichtliche Form, wie sie u.a. in China praktiziert wird, wie auch auf schleichende, weniger offensichtliche Formen, die im Westen vorkommen. Außerdem geht’s um die Erstarkung der Nationalisten in der Post-Brexit- bzw. Trump-Ära. Der einzigartige Sound von Nephilim vereint Elemente aus dem experimentellen Jazz mit Afrofuturismus und Punk-Nachdruck. So funktioniert der Track „No Black In The Union Jack“ wie ein Manifest, das sie um den Audiomitschnitt der berüchtigten „River of Blood“-Rede des UK-Parlamentariers Enoch Powell aus dem Jahr 1968 aufgebaut hat: Erschreckend für die Musikerin ist, dass die Gesinnung, die in dieser Rede zum Ausdruck kommt, auch 50 Jahre danach in ihrem Heimatland weit verbreitet ist. Aufgenommen hat Ebony Bones ihr neues Album in London, New York und Peking. Abgesehen vom Beijing Philharmonic Orchestra ist auch Saxofon-Legende Lonnie Youngblood (Jimi Hendrix, James Brown) als Gast auf dem Album zu hören, das die Grammy-Gewinnerin Mandy Parnell abgemischt hat. Unter den insgesamt 11 Songs des Longplayers befindet sich auch eine Coverversion des Junior Murvin/The Clash-Klassikers „Police & Thieves“.

Vor exakt einem Jahrzehnt begann Ebony Bones ihre Karriere als Musikerin, als sie anonym ein Demo via MySpace ins Netz stellte: „We Know All About U“ hieß der Track, den Zane Lowe wenig später entdeckte – was Bones zur „von der BBC meistgespielten Künstlerin ohne Vertrag“ machte. Seither hat sie zwei Studioalben (Bones of My Bones von 2009 und Behold, A Pale Horse von 2013) sowie eine EP (Milk & Honey pt. 1, 2015) veröffentlicht, was ihr viel Lob von Medien wie NPR, der New York Times, The FADER & Co. bescheren sollte.

Auch für ihre extrem energiegeladenen Liveshows und ihre einzigartige Bühnenpräsenz ist die Britin bekannt: „besser als die Beatles“ schrieb der New Yorker, während das T Magazine der New York Times sie als „tobenden Jungle-Punk-Live-Act“ feierte.

Links:

https://www.iamebonybones.com/

https://www.instagram.com/msebonybones/

https://www.facebook.com/iamebonybones

More in Hot & New

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen