Connect
To Top

Friedberg veröffentlichen das offizielle Video zur aktuellen Single „Boom“

Friedberg ist die neue Band der österreichischen Sängerin Anna F. Das brandneue Indie Quartett aus London veröffentlichte kürzlich die Debütsingle „Boom“ via LGM Records, die zusammen mit Daniel Brandt von Brandt Brauer Frick und Matthias Biermann von Roosevelt aufgenommen wurde. Seit heute ist das offizielle Video zur Single online. Das Besondere daran: das Video wurde vertikal (im Instagram-Stories Format) gedreht.

https://fanlink.to/friboom

Gründerin und Frontfrau der Band ist die Sängerin und Songwriterin Anna Friedberg, die bereits zwei Soloalben veröffentlichte und mit Gold in ihrer Heimat Österreich und Italien ausgezeichnet wurde. Auch Lenny Kravitz war sofort angetan und lud sie ein, ihn auf seiner Europa Tournee zu supporten. Nach dem Erfolg ihres Debütalbums zog Anna nach Berlin, bevor es auf einen Roadtrip auf den Spuren der Beat Poets für eine arte-Produktion quer durch Kalifornien ging. Dort verliebte sich Anna in den Wüstenort Joshua Tree. Kurzerhand sog sie sich dorthin zurück, um inmitten der Einsamkeit der Wüste Gedichte und Songs zu schreiben. Hier entstand ihre neue Debüt-Single „Boom“.

Anna: „Für mich ist ‚Boom‘ wie eine Antithese zur Stille der Wüste, wo jedes Wort, jede Bewegung – ja sogar jeder Gedanke ein Echo erzeugt. Der Song reflektiert und fängt die Isolation der Wüste ganz gut ein, finde ich. Es geht darin um eine kaltherzige und böse Frau, die alles tut, um im Leben weiterzukommen. Sie repräsentiert auf eine Art einen Sekten-Führer, indem sie vollständige Macht über andere hat. Du fühlst ihre böse Kraft nicht, aber wenn doch, kannst du ihr nicht mehr entkommen. Du bist in ihrem Bann, so lange, bis sie beschließt dich wegzuschmeißen, nachdem sie dich zuvor vollständig ausgesaugt hat. Sie ist in etwa wie ein Vampir der Liebe.“

Für die Aufnahme rief sie ihre Berliner Freunde, Daniel Brandt vom Akustik-Techno-Ensemble Brandt Brauer Frick, und Matthias Biermann von der Disco-Pop-Band Roosevelt an, die zufällig zur selben Zeit gerade in L.A. weilten. Im improvisierten Studio begannen sie, noch im Einfluss der endlosen Weite ihrer Umgebung, den rohen und minimalistischen, gitarrengetriebenen Sound einzuspielen, während Anna ins verzerrte Mikrophon sang und nebenbei den pulsierenden Beat auf der Cowbell spielte.

Anna zog schließlich nach London, wo sie die Musikerinnen Emily Linden, Laura Williams und Cheryl Pinero kennenlernte. Im Sommer 2018 begannen die vier Frauen, einige geheime Shows in London zu spielen und kurz darauf einen Vertrag mit dem Londoner Indie Label LGM Records (Goldheart Assembly, Amaroun) und der Free Trade Agency (The National, The War On Drugs) nach sich zog.

FRIEDBERG: „Wir haben eine enorme Energie gespürt, als wir das erste Mal miteinander gespielt haben. Der Sound, den wir schon nach ein paar Tagen hatten, hat uns selbst überrascht. Nach einem spontanen Auftritt in London und den positiven Reaktionen aus dem Publikum war uns klar, dass wir als Band zusammenbleiben würden. FRIEDBERG war geboren.“

Links:

https://www.facebook.com/FriedbergMusic/

http://www.friedbergmusic.com

https://www.instagram.com/friedbergmusic/

https://soundcloud.com/friedbergmusic/boom-1

https://open.spotify.com/album/3GNRau0K8kU7ktR7ZIleNZ

More in Hot & New