Connect
To Top

Jasmine Thompson veröffentlicht erste selbstgeschriebene Single „Adore“

Trotz ihres jungen Alters besitzt Jasmine Thompson die kristallklare Stimme und die stetig wachsende Fangemeinde eines Superstars sowie ein jetzt schon beeindruckendes Resümee, das die Konkurrenz unweigerlich in den Schatten stellt. Im UK wird sie bereits als nächster Megastar gefeiert. Bekannt wurde sie über ihren YouTube-Kanal, den sie seit einigen Jahren vor allem mit Cover-Versionen bekannter Hits füllt. Im letzten Jahr erreichte sie mit der inzwischen Gold-prämierten Robin Schulz Single „Sun Goes Down“ Platz #2 der deutschen Single-Charts und die Pole Position der iTunes-Charts. Das dazugehörige Video zählt derzeit knapp 70 Mio. Views und ist auf bestem Wege der Sommerhit 2015 in den USA zu werden. Seit April verzaubert die Sängerin, Songwriterin und Multi-Instrumentalistin ihre Zuhörer auf dem grandiosen Felix Jaehn-Remix ihres „Ain’t Nobody“-Covers und thront mit dem Song in Deutschland aktuell auf Platz #1 der Single-, iTunes-, Spotify- und Shazam-Charts. Zeit also für Jasmine Thompson sich ihrer eigenen Solo-Karriere zu widmen.

Die erste Singleauskopplung „Adore“ aus der gleichnamigen Debüt-EP erscheint am 12.06. über Atlantic Records/Warner Music. „Adore“ ist die erste selbst geschriebene Single von Jasmine Thompson und musikalisch im Dance-Pop verortet. Voller Emotionalität, mit leicht rauchiger Stimme und pulsierend elektronischem Elan widmet sie den Song ihrer Beziehung zur Musik – eine Liebe, die sie ihr Leben lang begleitete, die sie selbst jedoch erst seit einigen Jahren bewusst als solche wahrnimmt.

Anfang des Jahres reiste Thompson im Rahmen ihrer Debüt-EP nach New York und Los Angeles um dort, an der Seite von renommierten Songwritern wie Jesse Shatkin (Sia), Amy Wadge (Ed Sheeran), Josh Grant und Scott Harris (Shawn Mendes) sowie Emily Warren (Jessie J), an ihren neuen Songs zu arbeiten. Ihre 5-Track-starke Adore EP erscheint voraussichtlich im Spätsommer.

Jasmine_Thompson_2

Dank ihrer bemerkenswerten Stimme und treuen Anhängerschaft konnte Jasmine Thompson bereits die Aufmerksamkeit namhafter DJs und Produzenten wie Avicii, Kygo oder sogar Massive Attack erregen. Ihre Cover, wie zum Beispiel ihre Neubearbeitung des Passenger Songs „Let Her Know“ (21 Mio. Views auf YouTube), wurden bereits in den unterschiedlichsten medialen Kontexten eingebettet (Law & Order, The Best of YouTube, Perez Hilton, Buzzfeed, BBC Radio 1).

Im Alter von zehn Jahren lud Jasmine Thompson ihre ersten Cover-Videos auf YouTube hoch. Kurz darauf wurde ihre Version des Rufus & Chaka Khan-Klassikers „Ain’t Nobody“ von der britischen Supermarktkette Sainsbury’s zum Werbesong auserkoren und erreichte Platz #32 der UK Single-Charts. Inzwischen zählt ihr YouTube-Kanal 1,3 Mio. Abonnenten und insgesamt über 164 Mio. Views. Hinzu kommen bereits mehr als 500.000 verkaufte Einheiten in den USA sowie 1 Mio. weltweit.

Photocredits: Dante Marshall
Quelle: Warner Music Europe

More in Hot & New