Connect
To Top

Jo Oliver veröffentlicht “Respect Don’t Panic! (Corona Rhapsody)”

„Respect, Don’t Panic! (Corona Rhapsody)“ des Berliner Künstlers „Jo Oliver“ ist ein Appell gegen die zunehmende Spaltung unserer Gesellschaft – Corona-Song ruft zu gegenseitigem Respekt auf!

Dieser Song ist ein Aufruf gegen die zunehmende Spaltung in unserer Gesellschaft: „Wenn wir nicht lernen einander zuzuhören und respektvoll miteinander umzugehen, werden wir in ein paar Jahren “amerikanische Verhältnisse” haben“, so der in Berlin lebende Künstler. Gerade in Corona-Zeiten scheiden sich die Geister im richtigen Umgang mit der Krise. Daher sollten wir einander und insbesondere Wissenschaftlern, auch mit unterschiedlichen Positionen, unvoreingenommen zuhören.

Den Appell hat Jo Oliver in einen eingängigen Stil-Mix aus Rock und Funk verpackt. Kein Wunder, dass die ersten Radiosender den Titel bereits auf die Playlist gesetzt haben. Auf eine kurze Intro mit einem rockigen Riff und Satzgesang, folgt ein verhaltener Vers mit funky Gitarrenbegleitung, der zum Refrain in einen Power-Rock-Riff mit Ohrwurm-Charakter umschlägt

Musikalisch wartet eine kraftvolle Mischung aus Funk/Soul und dampfenden Gitarren-Rock auf den Hörer!

Der im Sommer 2020 veröffentlichte Titel wurde bis heute bereits über 150.000 x gestreamt (über 100.000 Streams allein in der „Radio Edit“ Version) und hat auf zahlreiche private Playlisten Einzug gefunden… Jo Oliver scheint vom Sound her, aber auch thematisch einen Nerv zu treffen und bekommt immer mehr Hörer vor allem auf Spotify.

Künstler-Webseite: www.jooliver.net

Musicvideo of “Shine On (you)”:

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSBzcmM9JnF1b3Q7aHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvV2w2RTY5WGkwWGcmcXVvdDsgd2lkdGg9JnF1b3Q7NzAwJnF1b3Q7IGhlaWdodD0mcXVvdDs0MTUmcXVvdDsgZnJhbWVib3JkZXI9JnF1b3Q7MCZxdW90OyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49JnF1b3Q7YWxsb3dmdWxsc2NyZWVuJnF1b3Q7Jmd0OyZsdDtzcGFuIGRhdGEtbWNlLXR5cGU9JnF1b3Q7Ym9va21hcmsmcXVvdDsgc3R5bGU9JnF1b3Q7ZGlzcGxheTogaW5saW5lLWJsb2NrOyB3aWR0aDogMHB4OyBvdmVyZmxvdzogaGlkZGVuOyBsaW5lLWhlaWdodDogMDsmcXVvdDsgY2xhc3M9JnF1b3Q7bWNlX1NFTFJFU19zdGFydCZxdW90OyZndDvvu78mbHQ7L3NwYW4mZ3Q7Jmx0Oy9pZnJhbWUmZ3Q7

Jo Oliver on Facebook: https://www.facebook.com/Jo.Oliver.artist/

Jo Oliver on the list of best Soul / Rock artists at ranker’s:
https://www.ranker.com/list/soul-rock-bands-and-musicians/reference

Jo Oliver reviews:
https://www.tunesdayrecords.eu/produkte/cds-naturger%C3%A4usche-k%C3%BCnstler-cds/jooliver/

Spotify Artist Profil für Jo Oliver:
https://open.spotify.com/artist/4pQ4IhvzyjHkJzl2X7rwVP?si=m4O46mPuQae-cc5Uaz3ljw

Weitere Informationen zum Song:
https://www.jooliver.net/deutsch/media/respect-don-t-panic/

Jo Oliver Rezensionen & Pressestimmen international:
https://www.tunesdayrecords.eu/produkte/cds-naturger%C3%A4usche-k%C3%BCnstler-cds/jooliver/

Song direct streamen oder downloaden:
https://song.link/i/1528505189

Song bei Spotify hören:
https://open.spotify.com/track/1AfLXkCmc9xoKfwx2vXKbd
https://open.spotify.com/album/4GYy58cpW5siSB0Im1OlRm

Song bei iTunes downloaden oder bei Apple Music streamen:
https://music.apple.com/de/album/respect-dont-panic-coronarhapsody/1527936708?i=1527936709&uo=4&app=itunes&at=1000lHKX

Song bei Amazon downloaden:
https://www.amazon.de/dp/B08F2RR7KM

Song bei Amazon Music streamen:
https://music.amazon.com/albums/B08F2RQCV7

Pressemeldung zum Single Release:
https://www.pr-echo.de/corona-song-ruft-zu-gegenseitigem-respekt-auf/?cn-reloaded=1


Jo Oliver: Background, Referenzen & Auszeichnungen

Background: Der in Berlin lebende Sänger, Komponist, Arrangeur, Produzent, Gitarrist/MultiInstrumentalist, Lehrbuchautor und Musikverleger mit bürgerlichem Namen Jörg Sieghart arbeitete jahrelang als „Sideman“ auf der Bühne oder Produzent im Studio für andere Künstler. Da er das Singen für sich selbst erst spät entdeckte, veröffentlichte er erst 2017 unter seinem Künstlernamen “Jo Oliver” erstmalig eine eigene Single – “Shine On (You)” (Soul-Rock) – die inzwischen allein auf Spotify über 300.000 mal gestreamt und von vielen internationalen Radiosendern gespielt wurde.

Referenzen:
Der Künstler, der sowohl auf ein Studium der E-Gitarre am „Münchner Gitarren Institut“ (MGI) als auch am „American Institute of Music“ (AIM) in Wien zurückgreifen kann, lebte in den 90er Jahren überwiegend von Live-Musik mit bis zu 160 Gigs im Jahr. Live und/oder im Studio arbeitete er mit diversen Produzenten, Künstlern, Songwritern, Textdichtern und Musikverlagen zusammen, u.a. mit: Colin Pearson (Entdecker von ALPHAVILLE mit Hits wie „Big in Japan“), Keith Tynes (Ex-Platters), Richard Palmer-James (Ex-SUPERTRAMP), MIKO (Ex-Neonbabies und Grimme-Preisträgerin), Songs Of Lemuria (mit Nik Page, Ex-Blind Passengers), Thomas Wohlfahrt (Finalist StarSearch), Gunter Gabriel, Toni Nissl (Ex-Rio Reiser Band), Bill Courtney (Ex Stevie Wonder Band), Voggenreiter Verlag, Peermusic Verlag, Whale Songs Publishing, BMG, SFB, ZDF, MDR, EMI Publishing und viele andere…

Auszeichnungen:
Mit dem von ihm (unter seinem bürgerlichem Namen Jörg Sieghart) geschriebenen Titel “Livin’ In A Madhouse” (der demnächst auch als Jo Oliver Interpretation veröffentlicht wird…) konnte das Rock-Projekt “Groove@ttack” den IDPC-Wettbewerb der Musiker-Fachzeitschrift “Gitarre & Bass” gewinnen: Der Song wurde Opener der Compilation „Rock/Alternative 3/1997“. Der von ihm co-produzierten Band „Calaita“ konnte er mit dem von ihm co-geschriebenen Titel „Control“ zum „YoungStar Award“ / 2004 als Preisträger bei Radio Antenne MV (größter Radiosender in Mecklenburg-Vorpommern) verhelfen. Für dem von ihm komponierten und produzierten sowie gemeinsam mit Nik Page getexteten „Umweltsong“ des Projekts „Songs Of Lemuria“ gab es eine urkundliche Auszeichnung von DM und der UNESCO im Rahmen der Initiative Umweltsong. Im Frühjahr 2020 wurde der von Jörg Sieghart produzierte und gemeinsam mit dem Künstler / Interpreten „Gliffo“ (www.gliffo.net) geschriebene Song „Get The Sun In Your Head“ beim internationalen Songwriting-Wettbewerb „Song Of The Year“ von einer internationalen Jury mit einem Award ausgezeichnet. In der hochkarätig besetzten Jury saßen u.a. internationale Künstler wie Lenny Kravitz, Steven Tyler (Aerosmith), Alicia Keys, The Edge (U2), Gwen Stefani, Dave Grohl (Nirvana)… Das US-amerikanische Portal „Ranker“ listet Jo Oliver in der Liste der besten Soul & Rock Künstler „The Best Soul Rock Band/Artists“ unter den Top20. (Wobei er zwischenzeitlich bis auf Platz 7 hochrutschte…).

More in Hot & New