Connect
To Top

“Karlie Apriori” veröffentlicht Debut-Single

Karlie Apriori besingt das Menschsein in einer Natürlichkeit, die gut tut.

Wenn man Karlie fragt, was für sie Menschsein heißt, dann schmunzelt sie und sagt: „Wir haben nichts gewusst, aber wir haben viel gefühlt.“ Doch der Mensch wäre nicht Mensch, wenn er nicht dazulernen würde. Das, was gut war, wiederholen wir. Das, was nicht gut war, machen wir am besten nicht noch mal. Am besten.

Unter ihrem Künstlernamen Karlie Apriori veröffentlichte das Mädchen aus dem Osten am 28. Februar 2017 ihre erste Single. Sie heißt „Zu Mir“ und wenn man den Lyrics seine Aufmerksamkeit schenkt, dann scheint es, als hätte Karlie schon etwas dazugelernt.

Das gebrochene Herz, was da über dem zuvielten Drink hängt, entscheidet sich nicht für den One-Night-Stand um die Trauer zu überwinden. Es weiß bereits, dass das am Ende nicht hilft. Das gebrochene Herz ist schlau. Es versucht, sich gut zu tun.

Karlie Apriori verzichtet auf den Glamour einer aufwendigen Produktion und präsentiert die Lyrics ausschließlich mit einer E-Gitarre. Der Sound ist schroff, die Stimme angezerrt, die Gitarre ein bisschen wie die von Hendrix oder Billy Bragg. „Für mich ist das Gefühl entscheidend.

Wenn ich beim Hören die Emotion wiederbekomme, die ich beim Schreiben des Songs hatte, dann stimmt für mich die Produktion.“ „Zu Mir“ klingt nach fast leerer Bar, sturzbetrunken, weil heartbroken. Und genau davon handelt ja auch der Text.

Angenehmerweise mit dem positiven Twist. Das Leben ist eben, was es ist. Keine Poesie, kein Lametta, aber viel Gefühl.
„Bevor ich hier bei dir komm, komm ich mal lieber zu mir.“

Die Single „Zu Mir“ ist seit dem 28. Februar 2017 in allen Stores und auf allen Streamingplattformen verfügbar.

Links:

https://www.facebook.com/karlieapriori

https://www.youtube.com/channel/UCWHRzALSIvcznVpn7myXuXA

https://www.instagram.com/karlieapriori/

https://www.karlieapriori.de/

More in Hot & New