Connect
To Top

Schwedischer Synth Pop vom Feinsten: Amanda Mair veröffentlicht neue Singles ‚Rush‘ und ‚Wednesday‘

Amanda Mair aus Stockholm veröffentlicht ihre neue Single Rush mit Wednesday auf der Doppel A-Seite. Ihre neue To The Moon EP wird am 17. November bei Despotz Records erscheinen.

Die aus Stockholm stammende Amanda Mair hat bereits als Teenager auf sich aufmerksam gemacht, als sie 2011 ihre Debütsingle “House” veröffentlichte. Spiegel Online hat sie als „neue Popgröße aus Schweden“ betitelt, die Washington Post hat ihren an Kate Bush erinnernden Sound gelobt und die schwedische Zeitung Aftonbladet beschrieb ihr Album als eines der besten schwedischen Debütalben aller Zeiten. Seit ihrem Debüt hat Amanda sich entwickelt – sowohl als Künstlerin als auch als Songwriterin, aber auch als Person. Sie hat sich selbst und ihr Erwachsenwerden reflektiert. Ihre Reife offenbart sich in ihrem bisher besten Werk, veröffentlicht auf Despotz Records.

“But somewhere along the road everything started coming back. I felt an itch, I wanted to create something. And then I happened to bump in to the producer Simon Haglöf. He sort of brought music back to life in me again.“ – Amanda Mair

Mit besagtem Simon Haglöf ist Amanda Mair in ganz neue Soundbereiche vorgedrungen. Der organische Sound ihres Debütalbums mischt sich mit elektronischen Elementen, was insgesamt zu einem breiteren Klangbild mit ausgeprägteren Tiefen führt. In dieses Klangbild lassen sich sowohl ekstatische Ausbrüche mit treibenden Beats als auch atmosphärische Melancholie einpassen – das beweisen Rush und Wednesday.

Rush entwickelt sich von einem düsteren Song zu einer lebhaften Clubhymne – passend zum Songinhalt: Es geht darin um die Sehnsucht nach dem berauschenden Gefühl, das eine enge Verbindung zweier Menschen auslösen kann, und darum, wie alte Liebe nach einer Ewigkeit durch eine einzige Berührung wieder aufflammen kann.

Wednesday ist ein sphärischer und emotionaler Song, der mit seinem filmischen Charakter schmerzhafte Gefühle enthüllt und Assoziationen in uns hervorruft.

Die fünf Songs zählende EP To The Moon, auf der Rush und Wednesday enthalten sind, macht genau da weiter wo Mairs umjubeltes Debütalbum aufgehört hat. Gleichzeitig fühlt sich alles brandneu an. In den vier Jahren, die seit ihrem Debütalbum vergangen sind, hat Amanda sich weiterentwickelt – sowohl als Künstlerin als auch als Songwriterin, aber auch als Person. Alles, was vor vier Jahren so verheißungsvoll begonnen hat, hat sich erfüllt. Die atmosphärische und eher düstere EP To The Moon öffnet die Tür zu einer neuen Dimension und zeigt neue Facetten Amanda Mairs.

„Rush is about when passionate attraction and destructive addiction allows you to repeat the same hurtful mistake over and over again. While ’Rush’ paints a picture of the continual restless searcher, ’Wednesday’ allows you to take a step back and realize the tedious truth of one reality you’ve fallen in love with.” – Amanda Mair

Die neue EP wird am 17. November bei Despotz Records erscheinen.

Links:

https://www.facebook.com/amandamairofficial/

http://amandamair.se/

https://www.instagram.com/amandamair/

More in Hot & New

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen