Connect
To Top

Varley aus Berlin teilen Video zu “The Pressure”


Credit: Jen Krause

Varley aus Berlin teilen das offizielle Video zu ihrer neuen Single “The Pressure”, das komplett auf 16mm gedreht wurde. Mit ihrer neuen Single möchten sie am liebsten im Erdboden versinken: den Druck der in sozialen Situationen aufsteigen kann, verpacken sie dabei in eine treibenden Indie-Pop Perle. Dies ist der vierte Vorgeschmack auf das kommende Debütalbum “Smalltalk & DMCs”, das im September erscheint.


Varley – The Pressure // Single Artwork by Simone Cihlar

Unter Druck entstehen durch aus schöne Dinge. Diamanten zum Beispiel. Manche von uns laufen erst unter Druck zu Höchstformen auf. Der Druck, den vorallem introvertiertere Menschen in sozialen Situationen empfinden, kann das Leben allerdings durchaus etwas komplizierter machen. Ein Gefühl, dass die VARLEY Sängerin Claire-Ann gut versteht.

„Entstanden ist „The Pressure“ aus einer sehr peinlich-unangenehmen Situation, in der ich im Kopf angefangen habe die Zeile „Don’t mind me, I’m just waiting here for the world to make me disappear” zu singen. Wir wollten mit dem Song das Gefühl des steigenden Drucks beschreiben, wie deine Wangen rot werden und du dir wünscht, die Zeit zurückzudrehen und am besten gar nichts sagen müsstest. Ich verbringe sehr viel Zeit damit, bestimme soziale Situationen in meinem Kopf durchzuspielen und umzuschreiben. Das ist Teufelskreis. Je mehr du darüber nachdenkst, desto weniger will man aus sich raus gehen.“

„The Pressure“ ist bereits die vierte Single aus dem kommenden Debütalbum der Band. Mit diversen weltweiten New Music Fridays und unzähligen weiteren Playlists, Features in internationalen Tastermaker-Blogs wie Wonderland, The Line Of Best Fit, Clash oder Atwood und der deutschen Apple UP NEXT Kampagne haben Varley sich ohne Frage das Prädikat Band-to-watch verdient.
Das für September geplante Debütalbum der Band – „Smalltalk & DMCs“ – spielt mit Kontrasten und der inneren Zerrissenheit. Klanglich optimistisch ist es gespickt mit Momenten voller Stärke und gesundem Trotz.

https://varley.lnk.to/BioIn

Das Indie-Pop-Trio besteht aus der in Dublin geborenen Claire-Ann und ihren deutschen Bandkollegen Joschka Bender und Matthias Heising. Ursprünglich von Bon Iver oder auch Fleetwood Mac, The Cardigans und Phoebe Bridgers beeinflusst, ist der Kern von Varleys gefühlvoller Musik – die das Herz auf der Zunge trägt – die Bereitschaft, verletzlich zu sein. Ihre Musik ist ein ehrliches und unverfälschtes Ventil, und die katharsische Natur ihres Songwritings ist eine, die es zu verteidigen gilt.

„Ich habe das Gefühl, dass ich die meiste Zeit nicht wirklich viele meiner Emotionen verarbeite, aber dann jamme ich einfach mit einer Gitarre und die Themen kommen heraus. Diese Jungs sind meine besten Freunde, also ist es einfach, mit ihnen offen zu sein.”, sagt Claire-Ann.

Da alle Mitglieder mehrere Instrumente spielen, sind Varley eine kollaborative Einheit durch und durch. 2019 veröffentlichten sie ihre Debüt-EP „Phantom Studies”; eine Reihe von Touren und eine virale Spotify-Chartplatzierung der ersten Single „Roamer” bestätigten, dass sie etwas richtig machen. Mit fast zehn Millionen Streams ist es höchste Zeit, dass Varley uns verraten, woran sie gearbeitet haben.

Links:

https://www.facebook.com/varleymusic

https://www.instagram.com/varleymusic/

https://www.youtube.com/channel/UC0WquRRRxaCxaLdWsI_SGrQ

More in Hot & New