Connect
To Top

Videopremiere: Chase & Status feat. Frisco

Funny Artowrk final v1 [1]

Chase & Status veröffentlichen diesen Monat vier brandneue Tracks. Los geht’s heute mit dem Track „Funny“ feat. Frisco – zugleich „London Bars Vol. I“ –, auf dem der MC aus dem Boy Better Know-Lager den Ton angibt.

Zwei Jahre ist es nun schon her, dass Chase & Status mit ihrem gefeierten „Brand New Machine“-Album den zweiten Platz der UK-Charts erstürmten, doch diesen Monat hat das Warten auf neue Bass-Salven endlich ein Ende: „London Bars Vol. I-IV“ heißt ihre kommende Serie von Singles, die im November Woche für Woche samt Videoclips erscheinen werden. Musikalisch kehren die sonst eher für Drum & Bass- und Dubstep-Beats gefeierten Produzenten ganz klar zu ihren Grime-Wurzeln zurück, wenn sie das Tempo drosseln und mit vier der momentan wichtigsten britischen MCs gemeinsame Sache machen.

Hatten sie zuletzt mit offiziellen Auskopplungen wie „Count On Me“ feat. Moko an den Dance-Sound der Neunziger angeknüpft, melden sich Chase & Status, die zwischendurch auch als Teil des „Rebel Sound“-Kollektives musikalische Grenzen gesprengt haben, diesen Monat also mit einem massiven Grime-Update für das Jahr 2015 zurück. Schon seit knapp 10 Jahren dafür bekannt, die unterschiedlichsten Genres und Spielarten des UK-Dance-Welt zu kombinieren und mit noch mehr Bassdruck zu versehen, knüpfen Chase & Status mit den vier Tracks der „London Bars“-Serie zugleich an ihre ersten Veröffentlichungen an, als sie unter anderem mit MCs wie Dizzee Rascal, Kano, Plan B und Tinie Tempah arbeiteten.

Als basssüchtiges Producer-Team haben sich Saul „Chase“ Milton und Will „Status“ Kennard längst einen festen Platz in der internationalen Dance- und Popwelt gesichert. „The most exciting producers in the UK today“, hat Pharrell Williams über sie gesagt, und Rihanna bezeichnete die beiden Gastproduzenten ihres „Rated R“-Albums sogar als „das Rückgrat“ ihrer LP. Nachdem Chase & Status schon mit ihrem Debütalbum „More Than Alot“ (2008) für Furore gesorgt hatten, waren sie 2011 gleich hinter Coldplay die zweiterfolgreichste Band des Jahres in UK, als sich ihr zweites Album „No More Idols“ mehr als eine halbe Million Mal verkaufte und wie zuletzt auch das „Brand New Machine“-Album Platz 2 der UK-Charts belegte (35 Wochen in den Top-40!). Besonders bei den großen Festivals wie Glastonbury, Hurricane, Rock Am Ring, T in the Park oder Benicassim haben die Auftritte der BRIT-Nominierten längst Kultstatus. Über ihre Facebook-Seite, die mehr als 1 Million Fans verzeichnet, werden die beiden Producer in den kommenden Wochen ihre vier „London Bars“-Singles anteasen – und zeitgleich weiter an ihrem neuen Studioalbum feilen, das nächsten Sommer erscheinen soll.

LINKS:

http://www.facebook.com/chaseandstatus
http://chaseandstatus.co.uk/
https://instagram.com/chaseandstatus/

Quelle:  KATRIN BRAUER ONLINE & PRINT PR

More in Hot & New