Connect
To Top

YES – veröffentlichen Live-Album „Topographic Drama“

 

Im Sommer 2016 gingen die Mitbegründer des Progressive Rock, YES, auf eine hochambitionierte Tour, auf der sie in jeder Show erstmalig das Album Drama in seiner gesamten Länge sowie die LP-Seiten 1 und 4 des 1973er Epos und ersten Nummer-1-Albums Tales From Topographic Oceans sowie einige Fanlieblinge wie „Roundabout“ und „Starship Trooper“ spielten.

Rhino erweist den einflussreichen Prog-Rockern, die zu Beginn dieses Jahres in die Rock And Roll Hall Of Fame aufgenommen wurden, mit dem brandneuen Live-Album Topographic Drama – Live Across America nun die wohlverdiente Ehre. Das Album erscheint am 24. November als Doppel-CD und Dreifach-LP. Beide Versionen ziert ein detailreiches Cover des langjährigen YES-Kollaborateurs Roger Dean.

Die neue Kollektion präsentiert Live-Performances von 12 Shows, die während der Tour im Februar 2017 mitgeschnitten wurden. Zu hören ist das aktuelle Line-Up: Gitarrist Steve Howe, Drummer Alan White, Keyboarder Geoff Davis, Bassist Billy Sherwood, Sänger Jon Davison und der zusätzliche Tourdrummer Jay Schellen, wobei Howe und White seinerzeit das Originalalbum Drama mit einspielten.

Für Topographic Drama – Live Across America wurden die besten Performances der 28-Show-Tour aus den Konzerten zu Beginn des Jahres 2017 ausgewählt; dabei wurde die Reihenfolge der Live-Setlist beibehalten. Bei jedem der Konzerte eröffneten YES die Show mit allen Songs des Albums Drama. Es war das zehnte Album von YES und spielte sich bis auf Platz 2 der UK-Charts. Zu den Highlights gehören die Tracks Machine Messiah, Tempus Fugit und die einzige Single-Auskopplung aus dem Album, Into The Lens.

Nach den Tracks von Drama ließen YES einige Songs aus ihren erfolgreichsten Alben folgen: „And You And I“ aus Close To The Edge (US-Platin) und „Heart Of The Sunrise“ aus Fragile (US-Doppelplatin). Daran anschließend kredenzte die Band den Opening- und den Closing-Track aus dem Monumentalwerk Tales From Topographic Oceans, die auf dem Vinyl jeweils die komplette Seite 1 bzw. 4 einnahmen. Howes Gitarrenarbeit auf „The Revealing Science of God“ gilt bis heute als wegweisend und unübertroffen. Das Album schließt mit zwei Klassikern: Roundabout aus Fragile (1971) und Starship Trooper aus dem ebenfalls 1971 erschienenen, direkten Vorgänger The Yes Album.

YES gründeten sich im Jahr 1968 und wurden im Laufe der siebziger Jahre zu einer der einflussreichsten und stilbildendsten Progressive Rock-Bands, die bei Fans und Kritik höchsten Respekt genossen. Die für das Album 90125 (1983) mit einem Grammy ausgezeichnete Band verkaufte im Laufe ihrer bereits fünf Dekaden währenden Karriere über 50 Millionen Alben!

Die bewegte Geschichte von YES geht dabei Hand in Hand mit phasenhaften Besetzungswechseln. Unter anderem spielten Jon Anderson, Rick Wakeman, Bill Bruford, Patrick Moraz und Trevor Horn in der Band. Gründungsmitglied Chris Squire (Bass), der bis auf eine kurze Unterbrechung Anfang der 1980er Jahre das konstanteste Mitglied von YES war, verstarb 2015 nach einer Leukämie-Erkrankung.

Im Jahre 2018 existiert die legendäre Band 50 Jahre lang. Um diesen bemerkenswerten Meilenstein der Rockmusik zu feiern, werden YES ab März 2018 unter dem Titel #YES50 auf eine UK- und Europatour mit 13 Dates gehen.
Vom 3. bis zum 8. Februar 2018 spielen sie als Headliner die Cruise To The Edge-Konzerte in Tampa, Belize und Mexiko. Die Konzerte sind bereits fast ausverkauft.


Gottlieb Bros

YES: Topographic Drama – Live Across America
2 CD-Edition
3 LP Edition

Links:

https://www.facebook.com/yestheband

https://www.instagram.com/yesofficial/

More in Hot & New

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen