Connect
To Top

ViVii (SWE) veröffentlichen neue Single “It’s Probably Me”

Der sympathische Vibe des Trios ist auch bei der aktuellen Single wieder deutlich spürbar: Anstatt den Fehler bei anderen zu suchen, sehen sich ViVii selber auf die Finger und geben zu, dass man durchaus auch mal selber an was schuld sein kann.

Verpackt in ein Duett zwischen Emil und Caroline besingen sie den Umstand, dass man mit einer vermeintlichen Verletzung und einer Enttäuschung ebenso gut introspektiv umgehen kann – vielleicht hat die andere Person ja recht und man war nicht immer so cool und engelsgleich? Oder aber – wusste man eventuell ganz gut, worauf man sich einließ, wenn man jemandem vertraute? Und die Enttäuschung gar nicht so unvermutet kam? Vielleicht auch eher selber schuld und man hätte es besser wissen müssen?
It’s probably me…

ViVii gehen weiter konsequent den Weg hin zum Bandsound – auch bei diesem Track haben die drei Schweden das Arrangement ganz auf eine klassische Live-Formation ausgelegt. Dem Trio steht dieser organische Sound sehr gut zu Gesicht; wie schon bei “Vegas” sind es die herrlich schwingenden Akustikgitarren, die den Vibe bestimmen.

Jingle Jangle-Pop wird hier groß geschrieben und die Einflüsse zitieren durchaus die Byrds wie auch Velvet Underground als Jangle-Urgesteine – genauso wie auch Belle and Sebastian wieder durchklingen als Jingle Jangle Pop-Referenzen der 1990er und 2000er. Auch sind die Liverpooler The La’s aufzuspüren und The Beautiful South, Felt oder die Feelies kommen in den Sinn – die 60er mit dem Umweg über die 90er haben hier inspiriert und die Bridge darf gern den 70ern zugeschrieben werden, wenn man die von ViVii geliebten ABBA-Referenzen mit einer kleinen Melodie eingestreut werden.

Das schwedische Trio wurde auch schon mit Lana Del Rey, Sufjan Stevens und Beach House verglichen. Die Band zeigt sich inspiriert von den Sixties bis hin zu deutschem Techno – alle Einflüsse und all ihre Eigenheiten ergeben zuletzt den ziemlich prägnanten Dreampop-Sound von ViVii.

ViVii kehren mit ihrerer EP “Mavidavilon” aus einer selbstverordenten Schaffenspause zurück und machen da weiter, wo sie zuletzt die Instrumente niederlegten: Die Singles “Savant”, “Pick Me Up” und ihre Alben “ViVii” and “Mondays” wurden höchst positiv besprochen und waren bei Fans und Kritiker*innen gleichermaßen beliebt. Das Trio – die beiden Sänger und  Multiinstrumentalisten Emil und Caroline Jonsson und Multiinstrumentalist und Produzent Anders Eckeborn starteten ins Jahr 2022 mit einem Tusch – einer beeindruckenden Show beim diesjährigen SXSW. Single folgt nun auf Single und ViVii lädt uns ein, uns mit ihnen auf die EP im Juni zu freuen; außerdem supporten sie die Shout Out Louds auf ihrer Deutschlandtournee.

https://linktr.ee/vivii

Links:

https://viviiofficial.com/

https://twitter.com/Vivii_official

https://www.facebook.com/vivii.music/

https://www.instagram.com/vivii.official/

More in Hot & New