Connect
To Top

Mausio über Autokino-Konzerte, Social Media und Kreativität in der Pandemie

Mit “Friends” brachte Mausio uns die volle Dröhnung Club-Feeling für die eigenen vier Wände. Der Song ist eine feierliche Hommage an sein Team, welches ihn von Anfang an auf seinem Weg begleitete und vor allem in den vergangenen turbulenten Monaten supportete. Am 5. Juni erschien seine neueste Single “Love in your eyes”.
Wir haben das zum Anlass genommen und mit dem jungen Talent über die Herausforderungen der Corona-Zeit, die Bedeutung von Social Media für Musiker und anstehende Projekte zu sprechen.

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkLzRFRzNZQlUtRmxRIiB3aWR0aD0iNzAwIiBoZWlnaHQ9IjQxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

https://mausio.lnk.to/LoveInYourEyesan

Wie bist du zur Musik gekommen? Wann hast du damit angefangen?

Mausio: Der Auslöser war damals, als ich das erste Mal “Skrillex – Scary Monsters” gehört habe. Das war die erste Berührung mit elektronischer Musik. Es war so inspirierend, dass ich mir sofort FL Studio besorgt habe und anfing eigene Tracks zu basteln, was man aber jetzt rückblickend nicht unbedingt als Musik bezeichnen kann (lacht). Ich glaube, ich war zu dem Zeitpunkt 16 oder 17 und hatte gerade meinen Schulabschluss fertig.

Du hast gerade einen Major-Deal bei Warner Music unterschrieben. Wie fühlt sich das an?

Mausio: Einen Major-Deal zu unterschreiben ist natürlich eine große und aufregende Sache. Was mich aber vor allem daran gefreut hat, war, das ein Major-Label meine Musik und das Projekt so gut und interessant findet, dass sie mich angesprochen haben und mich signen wollten. Ich freue mich auf die Zukunft und bin gespannt, was wir mit dem Team von Warner Music erreichen werden.

Du bist bekannt für deinen energetischen Bühnenshows. Was gefällt dir an Live-Auftritten am meisten?

Mausio: Es sind ganz klar die Emotionen, die Energie, die freigesetzt werden. Meine Sets & Shows basieren extrem auf der Reaktion und der Interaktion mit dem Publikum. Ich versuche jeden Menschen im Raum wahrzunehmen und auf die Atmosphäre einzugehen. Es gibt doch nichts Größeres als mit vielen Menschen an einem Platz, Musik zu zelebrieren und wenn dann aus dem Publikum, positive Resonanz kommt und sogar deine eigenen Lieder mitgesungen werden, ist das ein unbeschreibliches Gefühl. Bei meinen Auftritten sollen alle ihre Sorgen vergessen und komplett ausrasten können. Ich will das die Leute über ihre Grenzen gehen und das wir gemeinsam unvergessliche Momente schaffen.

Im Moment müssen wir alle auf Live-Konzerte und Co. verzichten. Machst du wie einige andere Musiker auch Online was?

Mausio: Ich habe dazu gerade ein “Statement” auf Instagram und Facebook abgeben, da ich viele Nachrichten bekommen habe, ob ich einen Livestream mache. Wie in der vorigen Frage schon beschrieben, besteht mein Set zu großen Teilen aus der Interaktion mit dem Publikum, was bei einem Livestream in der Form nicht gegeben ist. Ich fühle mich dann irgendwie verloren im DJ Pult und könnte nicht das bieten, was ich den Menschen gerade in dieser Zeit zeigen möchte. Wir haben gerade die erste Autokino-Show mit BigCityBeats angekündigt und arbeiten auch an weiteren Veranstaltung dieser Art.

Du hast auf Social Media bereits eine große Followerzahl. Warum ist Instagram, TikTok und Co. für Musiker heute so wichtig?

Mausio: Social Media ist aktuell das Medium und mit seinen Fans und Followern in Kontakt zu treten und Informationen zu übermitteln. Man kann sein Image damit untermalen und Content präsentieren, auf den man Stolz ist. Es dient aber auch dazu, Menschen, die einen noch nicht kennen oder noch nicht auf einer Show waren, zu zeigen, wer man ist und was man macht. Ich finde es sehr wichtig und gebe mir extrem viel Mühe mit meinen Social Medias und habe zum Beispiel auf Instagram und TikTok einen Design-Feed, der extrem aufwendig ist, aber auch extrem Spaß macht.

Mit welchem Musiker würdest du gern mal zusammenarbeiten?

Mausio: Ich bin hier super offen, für jede Art von Musik und es gibt viele Künstler, deren Musik ich toll finde. Im Dance Bereich wären es Zedd, Skrillex oder Armin van Buuren, im Hip-Hop Travis Scott oder Drake und im Pop Bereich Billie Elish oder The Weeknd. Alles sehr große Namen, aber unfassbar inspirierende Künstler und vielleicht habe ich da in Zukunft mal das Glück, mit ihnen arbeiten zu können.

Hast du noch weitere Songs in der Pipeline? Worauf können wir uns 2020 noch von dir freuen?

Mausio: Die aktuelle Situation bietet natürlich viel Zeit, um im Studio zu sein und zu produzieren. Mir fehlt das Touren sehr, aber ich versuche die Energie zu nutzen und sie in Kreativität umzuwandeln. Ich lasse gerade der Produktion freien Lauf. Es werden technoide Stücke entstehen, aber auch etwas Kommerzielleres. Ich habe mich komplett frei gemacht und produziere nur das, was mir gerade gefällt und das geht in viele Richtungen. Es wird also definitiv musikalisch noch einiges passieren in 2020.

Links:

https://www.facebook.com/official.mausio/?_rdc=2&_rdr

https://www.instagram.com/mausio/

https://www.youtube.com/channel/UCVAJRV9bngIKzoeX6lwXt5Q

 

More in Interviews